Titelleiste
 
 
Hauptbahnen   Kleinbahnen   Läutewerke   Pferdebahn   Modellbahn   Links   Gästebuch
Jahr Tag Ereignis
1841
13. Sep Gründung der „Magdeburg-Halberstädter Eisenbahn-Gesellschaft“ (MHE)
1843
15. Jul Eröffnung der MHE-Strecke Magdeburg - Oschersleben – Halberstadt
1845
  Gründung der „Magdeburg-Wittenbergeschen Eisenbahn-Gesellschaft“ (MWE)
1849
07. Jul Eröffnung der MWE-Teilstrecke Magdeburg – Stendal – Seehausen
1851
25. Okt Verkehrsfreigabe der Wittenberger Elbebrücke; Beginn des durchgehenden
1863
28. Sep Übernahme der MWE durch die MHE
1867
12. Jun MHE erhält die Konzessions- und Bestätigungs-Urkunde für den „Bau und Betrieb einer Eisenbahn von Berlin über Rathenow und Gardelegen nach Lehrte mit einer Zweigbahn in der Altmark über Salzwedel nach Uelzen“, die sogenannte „Lehrter Bahn“
1868
  MHE erklärt Stendal statt Tangermünde zum „Gabelpunkt“ der „Lehrter Bahn“ (Abzweig der Strecke über Salzwedel nach Uelzen)
 
23. Apr Erster Spatenstich zur Ausführung der „Lehrter Bahn“ bei Stendal
 
Juni Baubeginn der Elbebrücke bei Hämerten
 
September erste Ausschreibungen von Leistungen für den Bahnbau
1869
27. Sep Probefahrt zwischen Stendal und Salzwedel
1870
16. Feb Landespolizeiliche Abnahme der Strecke Stendal - Salzwedel
 
15. Mrz Betriebseröffnung der Strecke Stendal - Salzwedel; Teilinbetriebnahme des neuen Stendaler Bahnhofes
 
01. Nov Plan-Termin für die Betriebseröffnung zwischen Spandau und Gardelegen
1871
01. Feb Inbetriebnahme des Richtungsgleises Spandau - Gardelegen
 
15. Jul Inbetriebnahme des Richtungsgleises Gardelegen - Spandau und des Abschnittes Spandau – Berlin
 
März Stillegung des alten Stendaler (MWE-)Bahnhofes
 
08. Okt Festliche Einweihung des Stendaler Empfangsgebäudes
 
05. Nov Eröffnung des Güterverkehrs auf der „Lehrter Bahn“
 
01. Dez nach Fertigstellung des Lehrter Bahnhofes in Berlin Eröffnung des Reisezugverkehrs auf der „Lehrter Bahn“
1872
15. Feb Erster Tages-Schnellzug Berlin - Köln ohne Wagenwechsel
 
01. Mai Erster Nacht-Courierzug Berlin - Köln ohne Wagenwechsel
 
01. Jul Erster Expreßzug Berlin - Köln ohne Wagenwechsel
1873
15. Apr Eröffnung des Güterverkehrs Salzwedel – Uelzen - Langwedel
 
15. Mai Eröffnung des Gesamtverkehrs Salzwedel – Uelzen - Langwedel
 
18. Okt Eröffnung der MHE-Central-Werkstätten in Stendal
1875
  Erstes Stellwerk im Bahnhof Stendal („Central-Weichenthurm A“)
1879
20. Dez Preußisches Gesetz zur Verstaatlichung der MHE zum 1. Februar 1880
1886
01. Apr Eröffnung der Stendal-Tangermünder Eisenbahn
1894
November Ausbau der Drehbrücke bei Hämerten, Ersatz gegen feste Brücke
1895 bis 1900
  Umbau des Stendaler Hauptbahnhofes, Anlage eines Verschiebebahnhofes, neue Streckenführungen (Wittenberger Umgehungkurve im Nordwesten; niveaufreie Überführungen der Berlin-Hannoverschen und Stendal-Uelzener Strecke)
1899
  Erstes elektro-pneumatisches Stellwerk Sot im Bahnhof Stendal
 
08. Aug Eröffnung der Kleinbahn Stendal- Arneburg (Schmalspurbahn)
1904
01. Jan Erhöhung der zulässigen Strecken-Höchstgeschwindigkeit Berlin – Stendal – Hannover von 90 auf 120 km/h
1907
  Zweigleisiger Ausbau der Strecke Stendal – Salzwedel - Uelzen beendet
1908
08. Dez Eröffnung der Kleinbahn Stendal - Arendsee
1914
02. Mai Betriebseröffnung der auf Regelspur umgebauten Kleinbahn Stendal – Arneburg
1916
23. Okt Eröffnung der Kleinbahnstrecke (Stendal-) Peulingen - Darnewitz
1921
18. Okt Eröffnung der Kleinbahnstrecke (Stendal-) Darnewitz - Bismark
1923 bis 1926
  Neubau der Elbebrücke bei Hämerten
1932
  Zweites elektro-pneumatisches Stellwerk Sf im Bahnhof Stendal
1933
  Versuchsfahrten mit Kruckenbergs „Schienenzeppelin“ zwischen Hannover und Berlin über Stendal
1935
  Erhöhung der zulässigen Strecken-Höchstgeschwindigkeit Berlin – Stendal – Hannover von 120 auf 160 km/h; bald danach auch für die Strecke Stendal – Salzwedel – Uelzen
 
01. Jul Fernschnelltriebwagen Berlin – Hannover – Köln  („Fliegender Kölner“)
1939
22. Aug Einstellung des Fernschnelltriebwagenverkehrs
1945
12. Apr Durch Sprengung der Pfeiler IV und V Zerstörung der Elbebrücke bei
 
08. Mai Beendigung des zweiten Weltkrieges; Aufteilung Deutschlands in vier Besatzungszonen und Aufteilung Berlins in vier Sektoren; bald darauf Unterbrechung der Strecke Salzwedel - Uelzen an der Zonengrenze; Oebisfelde wird Kontroll-, später Grenzbahnhof
 
September Sowjetische Eisenbahnpioniere errichten eine hölzerne Behelfsbrücke über die Elbe bei Hämerten
 
  Enteignung der altmärkischen Klein- und Privatbahnen
1947
Oktober Nach Pfeilerreparatur Einsatz einer stählernen Hilfsbrücke und Wiederinbetriebnahme der Eisenbahnbrücke bei Hämerten
1947/48
  Abbau des zweiten Streckengleises zwischen Berlin und Oebisfelde sowie zwischen Magdeburg und Wittenberge
1951
  Einstellung der Zugverkehrs zwischen Bergen/Dumme und Salzwedel, Abbau beider Gleise Bergen/Dumme - Salzwedel sowie Abbau des zweiten Streckengleises zwischen Salzwedel und Stendal
 
25. Aug Personenzüge von bzw. nach Stendal enden bzw. beginnen nicht mehr im Lehrter Bahnhof, sondern in Staaken
1952
  Inbetriebnahme des Berliner Aussenringes; Eilzüge von und nach Stendal verkehren ab Wustermark über den Außenring bis Berlin-Schöneweide über Potsdam Hbf und Zentralflughafen Schönefeld oder bis Berlin-Lichtenberg
 
Oktober Einstellung des Betriebes zwischen Peulingen und Hohenwulsch (ehem. Bismark Anschluß) der ehemaligen Stendaler Kleinbahn-AG, bald danach Abbau der Strecke
1977
03. Jan Eröffnung des Gesamtverkehrs Stendal -Niedergörne
1984
  Elektrifizierung des Stendaler Hauptbahnhofes (Nord-Süd-Strecke)
1992
11. Nov Grundsteinlegung für die Hochgeschwindigkeitsstrecke Berlin - Hannover an der Elbebrücke bei Hämerten als „Verkehrsprojekt Deutsche Einheit Nummer 4“

Zurückblättern
Weiterblättern
 
  LogIn Kontakt Impressum