Titelleiste
 
 
Hauptbahnen   Kleinbahnen   Läutewerke   Pferdebahn   Modellbahn   Links   Gästebuch

Läutewerksammlung Stendal

Inspiration

Die weithin hallenden Glockenklänge der Läutewerke sind seit etwa 1965 bei den deutschen Eisenbahnen Geschichte. Fast alle Läutewerke wären danach im Schrott gelandet, wenn nicht einige Enthusiasten wie Wolfgang List sich ihrer angenommen und die letzten in ihren Sammlungen vor dem Vergessen bewahrt hätten. Immerhin verkörperten die ersten Läutewerke ab 1846 die Kombination altbewährter (Turmuhr-)Mechanik mit der damals neuzeitlichen Elektrotechnik, waren zu der Zeit also hochmoderne Signalmittel bei den noch jungen Eisenbahnen. Sie wurden innerhalb kürzester Zeit zu betriebssicheren Vollautomaten(!) durchkonstruiert. Mit dem Aufbau der Stendaler Sammlung wurde 1985 begonnen. Am 16. August 1986 konnte das erste Streckenläutewerk, zusammengetragen aus verschiedenen Baugruppen und Einzelteilen von mehreren Fundstellen in der damaligen DDR, in Betrieb genommen werden.

Besichtigung

Sind Sie neugierig geworden? Möchten Sie diese Sammlung einmal kennen lernen und die „Glockenklänge vom Schienenstrang“ hören? Dann vereinbaren Sie einen Besuchstermin - Email genügt!

Objekte der Sammlung

mehr...

Sammlung Stendal
Panoramablick auf das "Freigelände" der Sammlung von Wolfgang List.
(W. List/2004)

Sammlung Stendal
Die Zimmerläutewerke in der Sammlung von Wolfgang List.
(W. List/2004)
Zurückblättern
Weiterblättern

 
  LogIn Kontakt Impressum