Titelleiste
 
 
Hauptbahnen   Kleinbahnen   Läutewerke   Pferdebahn   Modellbahn   Links   Gästebuch

Die Stendaler Pferdebahn

Zeittafel

Datum
Ereignis
13. März 1888
Franz Oberbeck, Magdeburg, unterbreitet ersten Vorschlag für eine Pferdebahn
22. Dezember 1890
Civil-Ingenieur Georg von Kreyfeld, Halle/Saale, stellt Pferdebahn-Projekt vor
Anfang 1892
Gründung der "Stendaler Straßenbahn-Aktien-Gesellschaft"
Mai 1892
Erteilung der Konzession für Bau und Betrieb der Pferde-Straßenbahn
3. Juni 1892
Eröffnung der Stendaler Pferde-Straßenbahn
1896
erste Gespannleistungen für die Stendaler Feuerwehr
1897
Pferde erkranken an einer Brustseuche
1900
Pferdebahnwagen überfährt dreijähriges Kind, das sofort verstirbt
01. Februar 1909
Konzession für den Bau und Betrieb einer zweiten Pferde-Straßenbahn
07. Mai 1909
Gründung der "Neuen Straßenbahn-Aktien-Gesellschaft"
28. Oktober 1909
Fertigstellung der Teilstrecke Ostbahnhof - Marktplatz
16. November 1909
Betriebseröffnung mit der Fertigstellung der Reststrecke Marktplatz - Hauptbahnhof
1911
Zulassung von Reklameaufschriften an den Pferdebahnwagen
August 1914
Ausbruch des ersten Weltkrieges; Abstellen zahlreicher Pferde und Einberufung mehrerer Gespannführer zum Heeresdienst
1917
Antrag auf Fahrpreiserhöhungen wegen ständig steigender Futterkosten, höherer Preise für neue Pferde und steigende Lohnkosten für die Kutscher
November 1918
Ende des ersten Weltkrieges; völlig heruntergewirtschaftete Pferdebahnen
März 1920
erste Vorstellungen für eine Vereinigung beider Gesellschaften
10. Oktober 1921
Gesuch beider Gesellschaften an den Magistrat wegen Vereinigung
Februar 1922
Streik des Fahrpersonals mit Forderungen zur Lohnerhöhung
07. August 1922
Zustimmung des Magistrats zur Vereinigung der beiden Gesellschaften
12. Oktober 1922
Vertrag über Bildung der "Stendaler Straßenbahn A.-G., Stendal"; Einbau von Gleisverbindungen zwischen beiden Linien
24. Oktober 1922
drohende Betriebseinstellung wegen steigender Verluste durch "unerschwingliche Futterpreise"; Verkauf der Straßenbahn an die Stendaler Kleinbahn in Erwägung gezogen
Januar 1923
Pachtangebot der Pferdebahn durch die Herren Schulz und Liebmann
14. Februar 1923
Pachtvertrag der Stadt mit Schulz und Liebmann
März 1923
drastische Linienverkürzung durch Neubau eines Verbindungsstückes (Karlstraße) und Abbau der nicht mehr benötigten Gleise Bahnhofstraße - Sperlingsberg sowie Hallstraße Markt - Winckelmannstraße - Altes Dorf
Juli 1926
Pferdebahn-Pächter Liebmann beantrag Konzession auf Busunternehmen
August 1926
Magistrat plant Asphaltierung der Breiten Straße, des Schadewachten und der Bahnhofstraße; wegen störender Pferdebahn-Schienen wird Pächter um Stillegung ersucht; Zustimmung bei Zahlung einer Abfindung
14. Oktober 1926
Einstellung des Pferdebahn-Betriebes; Verkauf des Inventars
20. Oktober 1926
Beginn der Asphaltierungsarbeiten in der Breiten Straße
Juli 2003
Bergung der letzten Pferdebahn-Schienen in der nördlichen Breiten Straße bei Straßenbauarbeiten

Zurückblättern
Weiterblättern
 
  LogIn Kontakt Impressum